iflexx
 
 

Historie


2006ConocoPhillips und BP bitten Implico darum, eine Feasibility Study durchzuführen. Es soll ein Datenformat gefunden werden, das für die Übertragung der Ladedaten auf den Bordcomputer des TKW genutzt werden soll, also im Grunde ein elektronischer Ladeschein. Gleichzeitig sollen die Daten mit diesem Format auch an die Accounting-Systeme der Mineralölgesellschaften übertragen werden können.

Die Anforderungen der beiden Unternehmen unterscheiden sich nur geringfügig:

BP wird beim „Telematics Project“ von LomoSoft unterstützt
ConocoPhillips benutzt für die Anbindung der Spediteure die Lösung von Medata

Ziel des neuen Formats: Langfristig soll der deutsche Standard MPKS abgelöst werden.


2006 bis 2008
In drei Piloten wird das neue, in XML entwickelte Format getestet. Dabei werden die Datenübertragungen von Mengenbewegungen aller drei Transportmittel (TKW, KWG und Schiff) abgedeckt.


2008
Gründung einer Community mit dem Ziel, den neuen, gemeinsamen Standard weiter zu entwickeln und im Markt zu verbreiten. Implico koordiniert und moderiert die Community.


2009
Die Community gibt dem neuen Datenaustauschformat einen Namen: IFLEXX (International FiLe EXchange XML).


2010
Die IFLEXX-Community umfasst in Deutschland mittlerweile zwölf Unternehmen.


2011
IFLEXX wird zunehmend genutzt und ersetzt an vielen Standorten das alte Format MPKS. Parallel zu den IFLEXX-Implementationen existiert jedoch auch noch MPKS, da für die Nutzung von IFLEXX u.a. Anpassungen in den jeweiligen ERP-Systemen durchgeführt werden müssen.

Der Informationsbedarf bzgl. des IFLEXX-Standards und dessen Weiterentwicklungen wird immer größer und so sind mittlerweile mehrere Meetings der IFLEXX-Community im Jahr erforderlich.


Copyright by Implico